Patient mit psychiatrischer Störung

Die Prävalenz des Rauchens ist bei vielen psychiatrischen Störungen überdurchschnittlich hoch. Es ist z.T. noch nicht vollständig geklärt, ob das Rauchen selbst zur Entwicklung psychischer Erkrankungen beiträgt oder ob vielmehr Personen mit psychischen Erkrankungen rauchen, weil Nikotin eine positive Wirkung auf das psychische Wohlbefinden hat.

Therapie-Empfehlungen

Alle Patienten, die einen Rauchstopp machen, sollten im Hinblick auf psychische Veränderungen genau beobachtet werden. Bei Patienten mit bekannter psychischer Erkrankung ist ein Rauchstopp gut zu planen und sollte unter Aufsicht eines Arztes erfolgen. Depression ist ein ziemlich häufiges Symptom nach einem Rauchstopp, kann aber in vielen Fällen mittels nikotinhaltigen Medikamenten oder allenfalls Antidepressiva wieder aufgefangen werden.
Bei Rauchern mit einer bekannten klinischen Depression kann ein Rauchstopp eine erneute Depression auslösen.

Die Rauchprävalenz unter schizophrenen Patienten ist mit 90 % sehr hoch. Ein Rauchstopp ist in dieser Population sehr schwierig. Es werden oft atypische Neuroleptika eingesetzt.

Bei Patienten mit psychiatrischen Erkrankungen oder mit psychotropischen Medikamenten wird von der Verwendung von Bupropion und von Vareniclin abgeraten.

Patienten mit bekannter psychischer Erkrankung sollten den Rauchstopp unter der Supervision eines Arztes durchführen.

Fazit

Patienten mit psychischen Erkrankungen machen weniger Rauchstoppversuche und haben tiefere Erfolgsraten beim Rauchstopp. Dies hat wahrscheinlich damit zu tun, dass gewisse psychiatrische Probleme durch die Wirkung des Nikotins etwas gedämpft werden können. Bei der Beratung ist der psychischen Gesundheit besondere Aufmerksamkeit zu schenken und Medikamente müssen besonders genau und sorgfältig abgeklärt (ggf. mittels Blutanalysen) und verschrieben werden.

Nach oben

Referenzen

Glassman AH. Cigarette smoking: implications for psychiatric illness. Am J Psychiatr 1993;150:546-53.

Williams JM, Ziedonis D. Addressing tobacco among individuals with a mental illness or an addiction. Addict Behav 2004;29:1067-83.

Glassman AH, Covey LS, Stetner F et al. Smoking cessation and the course of major depression: a follow-up study. Lancet 2001;357:1929-32

Glassman AH, Helzer JE, Covey LS et al. Smoking, smoking cessation and major depression. JAMA 1990;264:1546-9.

de Leon J, Dadvand M, Canuso C et al. Schizophrenia and smoking: an epidemiological survey in a state hospital. Am J Psychiatr 1995;152:453-5

McEvoy JP, Freudenreich O, McGee M et al. Clozapine decreases smoking in patients with chronic schizophrenia. Biol Psychiatr 1995;37:550-2

McEvoy JP, Freudenreich O, Levin ED et al. Haloperidol increases smoking in patients with schizophrenia. Psychopharmacology (Berl) 1995;119:124-6

Hajek P. Introduction: Recognition and management of some possible consequences of stopping smoking. Current Medical Research and Opinions, 2009; 25 (2) 509-10.

Fagerström K. et al. Management of smoking cessation in patients with psychiatric disorders. Current Medical Research and Opinions, 2009; 25 (2) 511-18.

Aubin HJ. Management of emergent psychiatric symptoms during smoking cessation. Current Medical Research and Opinions, 2009; 25 (2) 519-25.

Berlin I. Endocrine and metabolic effects of smoking cessation. Current Medical Research and Opinions. 2009; 25 (2) 527-34.

O'Malley P. Quitting smoking without a psychotic break: the potential link between nicotinic acetylcholine receptor partial agonists and neuropsychiatric adverse events. Clin Nurse Spec. 2009;23(1):13-5.

Lasser KE, et al. Varenicline and smokers with mental illnesses. Lancet. 2008 4;372 (9645):1218-9.

Spirling LI, et al. Suicidal ideation and varenicline: a possible case of mistaken adverse drug reaction? J Clin Psychiatry. 2008; 69(11):1834-5.

Varenicline (Chantix) warnings: risk versus benefit. Med Lett Drugs Ther. 2008;14;50(1290):53.

Fatemi SH. Varenicline efficacy and tolerability in a subject with schizophrenia. Schizophr Res. 2008; 103(1-3).

Pumariega AJ, et al, Varenicline-induced mixed mood and psychotic episode in a patient with a past history of depression. CNS Spectr. 2008;13(6).

Popkin MK, Exacerbation of recurrent depression as a result of treatment with varenicline. Am J Psychiatry. 2008;165(6)

Kuehn BM. FDA warns of adverse events linked to smoking cessation drug and antiepileptics. JAMA 2008;12;299(10):1121-2.

Stapleton JA, et al. Varenicline in the routine treatment of tobacco dependence: a pre-post comparison with nicotine replacement therapy and an evaluation in those with mental illness. Addiction 2008;103(1)

Freedman R, Exacerbation of schizophrenia by varenicline. Am J Psychiatry 2007;164 (8):1269.