Andere Medikamente

Für Personen, bei denen die üblichen Medikamente für den Rauchstopp (Nikotinprodukte, Bupropion oder Vareniclin) wegen anderweitiger Nachfrage, Kontraindikationen oder Nebenwirkungen nicht angebracht sind, können auch andere Mittel die Entwöhnungsphase erleichtern. Der Nachteil dieser Präparate besteht darin, dass deren Wirksamkeit nie wissenschaftlich untersucht wurde. Ob die Präparate neben den vorhandenen Placeboeffekten auch spezifische Wirkungen auslösen, ist daher unbekannt.

Phytopharmaka

Phytopharmaka sollen die sedative oder anxiolytische Wirkung des Nikotins ersetzen. Eingesetzt werden pflanzliche Sedativa, pflanzliche Anxiolytica, Süssholz- und Kalmuswurzel. Handelspräparat: Nicobrevin N (Kapseln).

Homöopathika, Anthroposophika

Der Einsatz von Homöopathika und Anthroposophika erfordert in der Regel zusätzlich eine konstitutionelle Behandlung. Eingesetzt werden: Tabacum, Nicotinum, Avena sativa, Plantago.

Referenzen

Arzneimittelkompendium der Schweiz. 2008. Basel, Documed AG: Monographien Nicorette und Nicotinell.

Dorcsi M. 1994. Bewährte Indikationen der Homöopathie. Karlsruhe, Deutsche Homöopathie-Union.

Fellhauer M. 1990. Medikamentöse Nikotinentwöhnung. Med Monatschr Pharm, 13(6): 184-186.

Gschwend P. 1997. Raucherentwöhnungsmethoden. Pharmactuel, 13(4): 18-21.

Gschwend P. 1996. Evaluationsbericht der Raucherentwöhnungskampagne "Tabak adieu." der ApothekerInnen beider Basel. Basel, Institut für Sozial- und Präventivmedizin.

Ritzmann O, Bertel O, Egger M, Klinger K, Kochen M. 2000. Hilfe bei der Entwöhnung vom Rauchen. Pharmakritik 21(16).

Silagy C, Mant D, Fowler G et al. 2001. Nicotine replacement therapy for smoking cessation (Cochrane Review). Oxford, Cochrane Library.

Tang JL, Law M, Wald N. 1994. How effective is nicotine replacement therapy in helping people to stop smoking? BMJ, 308(6920): 21-26