Jugendliche Raucher

Oftmals glauben Jugendliche, ein grosser Teil der Gleichaltrigen würden rauchen. Tatsächlich sind die Nichtraucherinnen und Nichtraucher in jeder Altersklasse in der Mehrheit. Das Einstiegsalter beim Rauchen liegt in der Schweiz bei ca. 13 Jahren.

Warum Jugendliche rauchen

Jugendliche beginnen mit dem Rauchen v.a. aus folgenden Gründen:
-    aus Neugier
-    um in einer Gruppe dazuzugehören
-    um älter, erwachsener zu erscheinen
-    weil die Werbung die Zigarette als ein Symbol für Abenteuer, Wohlbefinden, "Coolness" und Attraktivität anpreist
-    sie rauchen weiter, weil man vom Nikotin sehr rasch abhängig wird

Rauchen bei Jugendlichen in der Schweiz

Ein Vergleich der Daten aus den Jahren 2001 bis 2007 zeigt, dass der Raucheranteil bei den 14- bis 19-Jährigen von 29% auf 24% gesunken ist. Ein Rückgang des Raucheranteils ist insbesondere in der französischsprachigen Schweiz zu beobachten - in den beiden anderen Sprachregionen ist der Raucheranteil nahezu unverändert. Sowohl bei den männlichen als auch bei den weiblichen Jugendlichen zeigt sich seit 2001 eine tendenzielle Abnahme. Der durchschnittliche Zigarettenkonsum blieb die letzten sieben Jahre mehr oder weniger konstant. Die täglichen RaucherInnen konsumierten durchschnittlich 11,8 Zigaretten pro Tag, die nicht-täglichen 12,6 Zigaretten pro Woche.

Wichtigste Ergebnisse aus dem Schweiz. Tabakmonitoring in Kürze

  • der Raucheranteil in der 14- bis 19-Jährigen ist von 29 % auf 22% gesunken.
  • 2010 rauchten 12 % der 14 - 19jährigen täglich und 10 % gelegentlich.
  • der Raucheranteil bei den jungen Männern ist höher als bei den jungen Frauen, scheint sich aber anzugleichen.
  • insgesamt geben 51 % der Jugendlichen an, dass ein Rauchstopp für sie eher schwierig oder sehr schwierig zu realisieren wäre.
  • der Anteil täglich rauchender Jugendlicher ist beinahe dreimal so hoch, wenn beide Eltern rauchen bzw. wenn eines der Geschwister raucht.
  • Raucherinnen und Raucher haben häufiger Freunde, die ebenfalls rauchen.
  • als Gründe für das Rauchen werden am häufigsten Gewohnheit, Stressbewältigung und Genuss genannt. Die gesundheitsbezogenen Gründe "nicht abhängig werden"und "Rauchen ist ungesund" werden am häufigsten als Gründe gegen das Rauchen genannt.
  • 79% der Jugendlichen kaufen ihren Tabak selber. Bei den 14- bis 15-Jährigen kaufen 67% ihre Zigaretten selbst.

Jugendliche Raucher unterscheiden sich von erwachsenen Rauchern:

  • sie unterschätzen massiv das Abhängigkeits-Potential von Nikotin;
  • sie sind viel mehr davon überzeugt, dass sie jederzeit mit dem Rauchen aufhören können unabhängig davon, ob sie gelegentlich oder täglich rauchen; jedoch werden lediglich ca. 4% der 12- bis 19-jährigen Rauchern jährlich Nichtraucher und die Rate der Rückfälle bei Jugendlichen ist höher als bei erwachsenen Rauchern
  • sie möchten aufhören zu rauchen; 82% der 11- bis 19-jährigen Raucher denken an einen Rauchstopp und 77% haben schon einen ernsten Rauchstopp im vorherigen Jahr versucht
  • sie planen selten ihren Rauchstopp;
  • sie wählen vermehrt Methoden ohne Drittunterstützung

Nach oben

Links

www.suchtschweiz.ch  Sucht Schweiz. Unter Infos und Fakten / Tabak / finden sich ausführliche Zahlen und Fakten zum Rauchen der Jugendlichen in der Schweiz

www.tabakmonitoring.ch 
Mit dem Tabakmonitoring Schweiz wird der Tabakkonsum der 14- bis 65-jährigen Wohnbevölkerung der Schweiz repräsentativ und kontinuierlich erfasst.

Referenzen

Baker TB, Brandon TH, Chassin L. Motivational influences on cigarette smoking. Annu Rev Psychol 2004;55:463-91.

Jackson C, Brown JD, L’Engle KL. R-rated movies, bedroom televisions, and initiation of smoking by white and black adolescents. Arch Pediatr Adolesc Med 2007;161:260-8.

Lovato C, Linn G, Stead LF, et al. Impact of tobacco advertising and promotion on increasing adolescent smoking behaviours. Cochrane Database Syst Rev 2003:CD003439.

McCool JP, Cameron LD, Petrie KJ. The influence of smoking imagery on the smoking intentions of young people. Testing a media interpretation model. J Adolesc Health 2005;36:475-85.

Braverman MT, Aaro LE. Adolescent smoking and exposure to tobacco marketing under a tobacco advertising ban: findings from 2 Norwegian national samples. Am J Public Health 2004;94:1230-8.

Kobus K. Peers and adolescent smoking. Addiction 2003;98:37-55.

Hill KG, Hawkins JD, Catalano RF, et al. Family influences on the risk of daily smoking initiation. J Adolesc Health 2005;37:202-10.

Weiss JW, Merrill V, Gritz ER. Ethnic variation in the association between weight concern and adolescent smoking. Addict Behav 2007;32:2311-6.

Cawley J, Markowitz S, Tauras J. Lighting up and slimming down: the effects of body weight and cigarette prices on adolescent smoking initiation. J Health Econ 2004;23:293-311.

Maggi S, Hertzman C, Vaillancourt T. Changes in smoking behaviors from late childhood to adolescence: insights from the Canadian National Longitudinal Survey of Children and Youth. Health Psychol 2007;26:232-40.

Colby SM, Tiffany S, Shiffman S, et al. Measuring nicotine dependence among youth: a review of available approaches and  nikotine dependence among youth: a review of available approaches and instruments. J Drug Alcohol Depen 2000;59:S23-S29.

DiFranza JR, Savageau JA, Fletcher K, et al. Symptoms of tobacco dependence after brief intermittent use: the development and assessment of nicotine dependence in youth-2 study. Arch Pediatr Adolesc Med 2007;161:704-10.

O’Loughlin J, DiFranza J, Tyndale RF, et al.  nicotine-dependence symptoms are associated with smoking frequency in adolescents. Am J Prev Med 2003;25:219-25.

DiFranza JR, Rigotti NA, McNeill AD, et al. Initial symptoms of nicotine dependence in adolescents. Tob Control 2000;9:313-9.

Al-Delaimy WK, White MM, Pierce JP. Adolescents’ perceptions about quitting and nicotine replacement therapy: findings from the California Tobacco Survey. J Adolesc Health 2006;38:465-8.

Zhu SH, Sun J, Billings SC, et al. Predictors of smoking cessation in U.S. adolescents. Am J Prev Med 1999;16:202-7.

Engels RC, Knibbe RA, de Vries H, et al. Antecedents of smoking cessation among adolescents: who is motivated to change? Prev Med 1998;27:348-57.

Centers for Disease Control and Prevention. Use of cessation methods among smokers aged 16-24 years—United States, 2003. MMWR 2006;55:1351-4.

Health Research Inc: National Youth Smoking Cessation Survey. 2004. Available at: http://www.rwjf.org/programareas/resources/product.jsp?id=15433&pid=1141.

Hollis JF, Polen MR, Lichtenstein E, et al. Tobacco use patterns and attitudes among teens being seen for routine primary care. Am J Health Promot 2003;17:231-9.

Barker DC, Giovinno G, Tworek C, et al. The National Youth Smoking Cessation Survey. Presented at the Addressing Tobacco in Managed Care Conference, Miami, FL, April, 2004.

AT-Schweiz
Haslerstrasse 30
3008 Bern
Tel:  +41 31 599 10 20
Fax:  +41 31 599 10 35
projektleitung

Diese Web Seite ist von der Health On the Net Stiftung akkreditiert: Klicken Sie, um dies zu überprüfenWir befolgen den HONcode Standard für vertrauensvolle   Gesundheitsinformationen.
Kontrollieren Sie dies hier.