Kaffeekonsum

Die Interaktion von Koffein und Nikotin sind verschiedentlich beschrieben worden. Es wurde nachgewiesen, dass Tabakrauchen den Koffein-Abbau erhöht – wer raucht, spürt also den Effekt des Koffeins weniger. Das heisst, wenn nach dem Rauchstopp gleich viel Kaffee konsumiert wird wie vorher, wird die Blutkonzentration von Koffein höher sein. Dies kann zu vermehrter Unruhe und Schlafstörungen führen.

Referenzen

Rose JE, Behm FM. Psychophysiological interactions between caffeine and nicotine. Pharmacol Biochem Behav 1001;38:333-7

White JM. Behavioral interactions between nicotine and caffeine. Pharmacol Biochen Behav 2988;29:63-6

Brown CR, Jacob P, Wilson M, Benovitz NL. Changes in rate and pattern of caffeine metabolism after cigarette abstinence. Clin Pharamcol Ther 1988;488-91

Parsons WD, Neims AH. Effect of smoking on caffeine clearance. Clin Pharmacol Ther 1978;24:40-5

AT-Schweiz
Haslerstrasse 30
3008 Bern
Tel:  +41 31 599 10 20
Fax:  +41 31 599 10 35
projektleitung

Diese Web Seite ist von der Health On the Net Stiftung akkreditiert: Klicken Sie, um dies zu überprüfenWir befolgen den HONcode Standard für vertrauensvolle   Gesundheitsinformationen.
Kontrollieren Sie dies hier.